Textiltechnologie

Wenn die ersten neuen Designs in Form von fertigen Stoffen aus der Weberei kommen, dann hast du dazu einen wesentlichen Beitrag geleistet. Genau das macht deinen Beruf aus: einerseits liebst du die Technik, andererseits magst du Stoffe, Farben, Muster – eben alles, was mit deiner Hilfe vom Garn zum fertigen Produkt wird. Und wenn dann in der ganzen Welt Menschen sich über unsere Stoffe freuen, dann ist das auch dein Verdienst.

Was lernst du?

Du setzt die entworfenen Designs um. Technik und Material werden von dir auf neue Kollektionen und Muster eingestellt. Maschinenkenntnisse und textiles Wissen gehen in diesem Beruf eine Symbiose ein – beides ist hier sehr wichtig. In der Weberei entwickelst du mit verschiedenen Herstellungstechniken textile Flächen. 

 

Zu den weiteren Aufgaben gehören die Wartung und ­Instandhaltung der Maschinen, die Durchführung von Reparaturen sowie die Einstellung bzw. Programmierung der Webmaschinen für den Pro­duk­tions­vor­gang. Die Überwachung der verschiedenen Produk­tions­prozesse sowie die Qualitätskontrolle und Analyse von Ausgangsstoffen und Endprodukten, welche den hohen Anforder­ungen entsprechen müs­sen, zählen ebenfalls dazu.

pfeile
pfeile

Lehrzeit

3,5 Jahre

Schule

Berufsschule Dornbirn 2, 

Blockschule

Was brauchst du?

  • technisches Verständnis
  • Fingerspitzengefühl
  • handwerkliches Geschick
  • räumliches Vorstellungsvermögen
Vor allem die Vorbereitung auf Prüfungen und die gemeinsame Zusammenarbeit mit den Lehrlingen machen mir Spaß.

Markus Frick

Ausbilder Textiltechnologie